Der Verband

Die „Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V.“ wurde im April 1980 als „Verband Graduierter Chiropraktoren Deutschlands e.V.“ (VGCD) mit Sitz in Bremen gegründet und später umbenannt. Seit seiner Gründung ist der Verein durch seine Konzentration auf die hohe Qualifikation seiner Mitglieder entsprechend selektiv, aber dennoch stetig gewachsen und hat heute knapp 150 Mitglieder im gesamten Bundesgebiet. 

Die Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V. vertritt ihre Mitglieder weltweit in allen wichtigen internationalen Organisationen und Dachverbänden wie der European Chiropractors‘ Union (ECU, https://www.chiropractic-ecu.org/) und der World Federation of Chiropractic (WFChttps://www.wfc.org/website/), die als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) zudem auch offizielle Kontakte zur Weltgesundheitsorganisation (WHO, http://www.who.int/en/) unterhält.

Eine Liste aller Chiropraktoren-Gesellschaften weltweit finden Sie auf der Website der World Federation of Chiropractic

Unsere Werte

Werte stehen für das, was in Leben und Arbeit wichtig ist und sind Leitlinien für Verhalten, Kommunikation und Ziele. Die Werte der Deutschen Chiropraktoren-Gesellschaft sind Kompetenz, Ganzheitlichkeit und Patientenfokus.

Die DCG steht für die Kompetenz ihrer Mitglieder, denn ausschließlich Studenten und Absolventen eines intensiven, langjährigen Chiropraktik-Studiums dürfen ihr beitreten. Dieses Studium ist nicht nur nach internationalen Standards geregelt und wird durch das European Council of Chiropractic Education (ECCE) akkreditiert., sondern entspricht auch den speziellen Richtlinien der WHO ergänzt durch eigene, chiropraktische DIN-Standards (DIN EN 16224, Bereitstellung von Gesundheitsleistungen durch Chiropraktoren). Durch regelmäßige, verpflichtende Fortbildungsveranstaltungen stellt die DCG sicher, dass die hohen Ausbildungsstandards ihrer Mitglieder auf dem neuesten Stand bleiben.
Damit soll den Patienten maximaler Nutzen und höchste Sicherheit bei chiropraktischen Untersuchungen und Behandlungen gewährleistet werden.

Eine ganzheitliche Sicht in der Medizin geht von einem Menschenbild aus, das alle Bereiche des Menschseins berührt. Nichts passiert isoliert, alles steht – auch funktional – miteinander in Zusammenhang. Bei der chiropraktischen Sichtweise spielen demnach bei Ursachensuche und Therapieansatz die Faktoren KörperSeele und Geist, Lebensweise (BewegungErnährungStressEntspannung) und zahlreiche weitere Umweltfaktoren eine Rolle, die es im Zusammenspiel und in ihrer Wechselwirkung zu betrachten gilt. Denn: Der Patient als Individuum steht im Fokus der chiropraktischen Sichtweise. Ziel ist seine möglichst weitreichende Gesundung und eine nachhaltige, präventive Stabilisierung des Erreichten.

In der DCG-Berufsordnung und in den DIN-Normen (Kapitel „Ethik-Kodex“) sind die umfangreichen ethischen Grundsätze des Berufsverbandes zu Aspekten wie evidenzbasierter Versorgung, Patientensicherheit, Partnerschaft zwischen Chiropraktor und Patient schriftlich und als freiwillige Selbstverpflichtung fixiert.

Ziele der DCG

Patientenversorgung verbessern

Die Zukunft der Heilkunde liegt in ganzheitlichen, integrativen Ansätzen, die den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Voraussetzung dafür ist ein enges Zusammenwirken der konventionellen mit der komplementären Medizin. Chiropraktoren verfolgen diese Sichtweise in Ausbildung und Praxisalltag.

Schutz des Berufsstandes

Im Gegensatz zu anderen Ländern ist in Deutschland der Chiropraktor noch nicht als eigenständiger akademischer Heilberuf anerkannt. Gesetzliche Regelungen und Transparenz fehlen, die Verwechslungsgefahr zwischen den unterschiedlichen Anbietern der chiropraktischen Methodik ist hoch, häufig zu Lasten der Patienten. Um höchstmögliche Patientensicherheit und berufsständische Anerkennung des Chiropraktors zu gewährleisten, steuert die DCG mittel- und langfristig den Schutz des Berufsstandes in Deutschland an. Denn gerade bei Dienstleistungen rund um die Gesundheit gilt zum Wohle des Patienten „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“

Qualifizierter Chiropraktik-Studiengang in Deutschland

Verantwortungsvolle Berufe brauchen qualifizierten Nachwuchs. Das gilt auch für Chiropraktoren. Um der steigenden Nachfrage von Patienten und Studien-Interessenten gerecht zu werden, ist es eines unser dringlichsten Anliegen, auch in Deutschland einen eigenen Studiengang auf qualitativ-hohem Niveau anzubieten.

Krankenkassenzulassung

„Es gibt Krankheiten für Private und solche für jeden.“ Damit dieser Spruch baldmöglichst der Vergangenheit angehört, ist die umfassende Anerkennung von Gesundheitsleistungen durch DCG-Chiropraktoren ein wichtiger Schritt. Erschwert wird dieses Anliegen allerdings durch den hinsichtlich seiner Anforderungen und Bestimmungen ausgesprochen komplexen und heterogenen deutschen Krankenkassen-Markt. In der Folge existieren aktuell zwar verschiedene individuelle Lösungen und Absprachen einzelner Praxen mit ihren zuständigen Krankenkassen. Eine umfassende, bundesweite Abrechnungs-Lösung ist allerdings noch nicht in Sicht.

Ihre Vorteile

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen einer Mitgliedschaft bei der DCG

PROFESSIONALITÄT, INTERESSENSVERTRETUNG UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Professionalität

Die „Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V.“ ist seit ihrer Gründung vor fast 40 Jahren durch ihre Konzentration auf die hohe Qualifikation ihrer Mitglieder entsprechend selektiv, aber dennoch stetig gewachsen und hat heute knapp 150 Mitglieder im gesamten Bundesgebiet. Die akademische Ausbildung ihrer Mitglieder entspricht den speziellen Richtlinien der WHO ergänzt durch eigene, chiropraktische DIN-Standards.
Die DCG hat eine Berufsordnung, eine Satzung, ein Weiterbildungsprogramm sowie einen Ethikrat zur Klärung strittiger Fälle. Sie vertritt ihre Mitglieder weltweit in allen wichtigen internationalen Organisationen und Dachverbänden wie der European Chiropractors‘ Union (ECU) und der World Federation of Chiropractic (WFC), die als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) zudem auch offizielle und vitale Kontakte zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterhält und in deren Arbeitsgruppen aktiv ist.

Interessensvertretung

Als offizielle Standesvertretung der deutschen Chiropraktoren vertritt die DCG deren Interessen und Ziele auf nationaler und internationaler Ebene, in Politik und bei Krankenkassen. In dieser Funktion ist sie Ansprechpartner für Presse, Politik und Öffentlichkeit. Patienten und Interessenten an Disziplin und Studium stehen wir für Auskünfte und Informationen gerne zur Verfügung.

Öffentlichkeitsarbeit

Ausgesuchte Marketing- und PR-Maßnahmen wie Messeteilnahmen, Vorträgen und Pressemitteilungen sorgen für mehr Aufklärung und Bewusstsein hinsichtlich des Berufsbilds des Chiropraktors in Deutschland.

Homepage

Auflistung Ihrer Person und Praxis in das DCG-Mitglieder-Verzeichnis und Aufnahme in die offizielle Homepage-Suchfunktion der Chiropraktoren in Deutschland. Ihr Vorteil: Die überwiegende Zahl der Interessenten nutzt unsere Seite als Hauptinformationsquelle: Patienten, weil sie dort alle DCG-Chiropraktoren bzw. -Praxen in ihrer Nähe mit einem Click finden und sich dort intensiv informieren können. Krankenkassen, um sich in Erstattungsfragen darüber zu informieren, ob eine Mitgliedschaft vorliegt, was häufig eine Voraussetzung für eine Kostenübernahme ist.

Information und Kommunikation

Information

Die DCG informiert ihre Mitglieder anhand von regelmäßigen Monats- und Sonder-Newslettern über aktuelle Studien, berufsrelevante Fakten, Entwicklungen auf dem Gebiet der Rechtsprechung und hilft bei allen Fragen hinsichtlich Mitgliedschaft, Standesrecht und Ausübung des Berufs. Wir erleichtern Ihre Praxisabläufe indem wir Ihnen Musterverträge, Stellenangebote und Patienteninformationen und andere wichtige Informationen für den Praxisalltag zur Verfügung stellen.

Kommunikation

Das vereinsinterne Intranet und spezielle Social Media Plattformen sorgen für einen umfassenden, kommunikativen Austausch.

AUS- UND WEITERBILDUNG

Ausbildung

Im Anschluss an ihr akkreditiertes Vollzeit-Studium erhalten Absolventen im Rahmen einer einjährigen Assistenzzeit zusätzliche Praxiserfahrung bei einem erfahrenen Chiropraktor. Das sogenannte „GEP“ (General Education Programme) wird als freiwillige Selbstverpflichtung in Form eines praxisnahen Ausbildungsteils von der DCG organisiert, durchgeführt und geprüft.

Weiterbildung

Im Rahmen der kontinuierlichen Weiterbildung veranstaltet die DCG zudem mehrere eigene Fortbildungen im Jahr für ihre Mitglieder und informiert über zahlreiche externe Angebote. Mitglieder der DCG erhalten dort häufig auch finanzielle Vorteile.

Networking und Interdisziplinarität

Die DCG ist Mitglied im Weltverband WFC und bei seiner europäischen Tochter ECU. Dadurch werden zugleich auch die DCG-Mitglieder zu Mitgliedern dieser internationalen Verbände.

Von großer Bedeutung ist für den Verein der interdisziplinäre Austausch mit angrenzenden Disziplinen. So ist die DCG Mitglied bzw. Kooperationspartner bei verschiedenen berufsrelevanten Initiativen und Verbänden wie beispielsweise der „Gesellschaft für Pluralität im Gesundheitswesen“, der „Deutschen Ärztegesellschaft für Applied Kinesiology“, der „Arbeitsgemeinschaft Gesunder Rücken (AGR)“, dem „Bundesverband Managed Care e.V. (BMC)“ und weiterer Foren und Netzwerke. Ein zunehmend interdisziplinärer und internationaler Austausch befördert darüber hinaus Ausmaß und Bedeutung der Forschungsaktivitäten rund um die chiropraktischen Wirkungszusammenhänge.

Aktive Mitgestaltung

Ein Verein wie die DCG lebt von seinen Mitgliedern und deren Engagement, speziell im Vorstand als dessen vereinsinterner Führungsebene. Als ehrenamtliches Vorstandsmitglied der DCG können Sie die Zukunft der Chiropraktoren aktiv mitgestalten. Sie definieren zusammen mit den anderen Vorstandsmitgliedern als Team das Wirken der DCG nach innen und außen und übernehmen Verantwortung für die Erreichung und Anpassung der gesetzten Ziele. Als kleine Anerkennung für das Engagement werden seitens der DCG spezielle Weiterbildungs-maßnahmen wie Medientrainings, Software-Schulungen o.ä. angeboten. In finanzieller Hinsicht wird der jährliche Mitgliedsbeitrag erlassen, zudem kann eine Aufwandsentschädigung geltend gemacht werden. Außerdem erweitern Sie durch Ihre Tätigkeit fast nebenbei Ihre individuellen Fach-, Sozial- und Führungskompetenzen.

Attraktive Sonderkonditionen

Durch Kooperationen oder Verhandlung von Sonderkonditionen kann die DCG ihren Mitgliedern attraktive Angebote bei Partnern und Dienstleitungen gewähren. Profitieren Sie deswegen von Sonderkonditionen bei:

  • berufsrelevanten Versicherungen (z.B. Continentale- Haftpflichtversicherung)
  • einschlägigen Fachzeitschriften und Abos (z.B. „Manuelle Medizin“, „AGR aktuell“, „AGR-Magazin“)
  • Trainings- und Massageräten (z.B. Relaxroll)
  • Seminaren und Kongressen von DCG-Partnern

etc.

Unsere Mitglieder

Robert Ademmer
Maya Albert
Niels Andersen
Monika Berger
Tino Bos
Satesh Bridgelal-Ram
Julia Buchmann
Julia Busse
Guido Diederichs
Merle Diederichsen
Wichart Drost
Laura Egbring
Fynn Ehlers
Fabian Elsas
Henning Fricke
Hanna Fröhlich
Hanne Futtrup
Fenja Gatzlaff
Douglas Gerecke
Marco Germer
Efe Gökpinar
David Francis Goldsworthy
Inga Gossow
Laura Groom
Milena Hacke
Michael Hafer
Mike Hamblin
Douglas Hammond
Sven Hansen
Mandy Hantke ***
Jens Hartmann
Steffi Hartmann
Nils Hartmann-Elsner
Elena Luise Heine
Josef Heinemeier
Marie Hennelund
Volker Herbert
Arne Herbert-Kremer
Michael Hermann
Christian Herrmann
Gesine Homann-Höper
Imke Höper
Oluf Hoppe
Ernst Hübschmann
Aileen Hurkett
Andrea Hutton-Frank
Benjamin Izzat
Katrin Jakobsen
Majbrit Janßen
Dominik Jaskulski
Johanna Jaskulski
Janosch Jendraszek
Matthias Jeschke
Florence Joulian
Timo Kaschel
Victoria Keie
Linda Kemski-Mills
Simon Kitzinger
Anita Kloß
Sven Knipphals
Markus Knüppel
Lotta Koch
Julia Krapf
Britta Kreye
Franziska Kricke
Julia Kudraß
Victoria Kuhlen
Linda Kuhlmann
Josefa Langkau
Christian Lemche
Robert Lightner
Christine Lineke
Lars Lukowsky
Gesine Lunau
Niklas Macher
Jens Martienssen
Sibylle Mc Quaid
Anne Messerschmidt
Moritz Meyer
Laura Mohns
Freya Moran
Inga-Kristina Much
Jan Müller ***
Peter Munch
Luise Nehring
Andreas Neubauer
Paul Neumann
Tanja Ngcobo-Mohns
Kay Nickelsen
René Oehlenschlaeger
Sven Paris
Ilke Paul ***
Martin Rahr Pedersen
Antje Pennekamp
Susan Peters-Kutter
Sven Pockrandt
Lisbeth Pørksen
Anne Rampacher-Kahl
Lars Rassmussen
Siena Rauskolb
Katrin Riemann
Alexander Ruhe
Günther Sasse
Wencke Sauerborn
Christian Schäfer
Carissa Anja Schirmer
Achim Schliessmann
Maria Schlott
Katharina Schmidt
Timo Schmidt ***
Jeanette Schorr
Katharina Schuhmann-Schwintek
Lara Schwab
Daniel Sentker
Annette Sieverling-Spliedt
Nadine Simon
Stefan Simon
Larissa Sirsch
Tony Sramek
Gerold Stadelmaier
Alexander Steinbrenner
Ida Stöckigt
Jan Stöckigt
Steffen Stumpp
Philippe Tajan
Sören Thalmann
Johanna Tietje
Lasse Tietje
Elisabeth Tillery
Anne Kristin Tottle
Thomas v. Mendelson
René van den Berg
Rainer Veal
Theresa Wand
Guido Weis
Achim Wenk
Mark Whatling
Nicola Whatling
Erik White
Eva White
Anik Wiederich
Marios Winding
Sten Woggon
Jochen Wollenhaupt
Felix Wrage
Pak-Way Yip
Urs Zimmermann

Unser Team

Vorstand

Timo Kaschel

Vorsitzender
Timo Kaschel
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Stellvertretender Vorsitzender
Sven Knipphals
Master of Chiropractic, Heilpraktiker

Weiterbildungsleiterin
Merle Diederichsen
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Kassenwart
Josef Heinemeier
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Schriftführer
Fynn Ehlers
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Geschäftsführung, Büro & Assistenz

Geschäftsführerin

Carolin Pradel-Borck

Diplom-Kulturwirtin / International Cultural and Business Studies M.A.

geschaeftsfuehrung@chiropraktik.de
Tel.: 0341-39294889

Büro & Assistenz

Mandy Hantke

Master Communication Management

buero@chiropraktik.de
Tel.: 017623972480