Der Verband

Die „Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V.“ wurde im April 1980 als „Verband Graduierter Chiropraktoren Deutschlands e.V.“ (VGCD) mit Sitz in Bremen gegründet und später umbenannt. Seit seiner Gründung ist der Verein durch seine Konzentration auf die hohe Qualifikation seiner Mitglieder entsprechend selektiv, aber dennoch stetig gewachsen und hat heute knapp 150 Mitglieder im gesamten Bundesgebiet. 

Die Deutsche Chiropraktoren-Gesellschaft e.V. vertritt ihre Mitglieder weltweit in allen wichtigen internationalen Organisationen und Dachverbänden wie der European Chiropractors‘ Union (ECU, https://www.chiropractic-ecu.org/) und der World Federation of Chiropractic (WFChttps://www.wfc.org/website/), die als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) zudem auch offizielle Kontakte zur Weltgesundheitsorganisation (WHO, http://www.who.int/en/) unterhält.

Eine Liste aller Chiropraktoren-Gesellschaften weltweit finden Sie auf der Website der World Federation of Chiropractic

Unsere Werte

Werte stehen für das, was in Leben und Arbeit wichtig ist und sind Leitlinien für Verhalten, Kommunikation und Ziele. Die Werte der Deutschen Chiropraktoren-Gesellschaft sind Kompetenz, Ganzheitlichkeit und Patientenfokus.

Die DCG steht für die Kompetenz ihrer Mitglieder, denn ausschließlich Studenten und Absolventen eines intensiven, langjährigen Chiropraktik-Studiums dürfen ihr beitreten. Dieses Studium ist nicht nur nach internationalen Standards geregelt und wird durch das European Council of Chiropractic Education (ECCE) akkreditiert., sondern entspricht auch den speziellen Richtlinien der WHO ergänzt durch eigene, chiropraktische DIN-Standards (DIN EN 16224, Bereitstellung von Gesundheitsleistungen durch Chiropraktoren). Durch regelmäßige, verpflichtende Fortbildungsveranstaltungen stellt die DCG sicher, dass die hohen Ausbildungsstandards ihrer Mitglieder auf dem neuesten Stand bleiben.
Damit soll den Patienten maximaler Nutzen und höchste Sicherheit bei chiropraktischen Untersuchungen und Behandlungen gewährleistet werden.

Eine ganzheitliche Sicht in der Medizin geht von einem Menschenbild aus, das alle Bereiche des Menschseins berührt. Nichts passiert isoliert, alles steht – auch funktional – miteinander in Zusammenhang. Bei der chiropraktischen Sichtweise spielen demnach bei Ursachensuche und Therapieansatz die Faktoren KörperSeele und Geist, Lebensweise (BewegungErnährungStressEntspannung) und zahlreiche weitere Umweltfaktoren eine Rolle, die es im Zusammenspiel und in ihrer Wechselwirkung zu betrachten gilt. Denn: Der Patient als Individuum steht im Fokus der chiropraktischen Sichtweise. Ziel ist seine möglichst weitreichende Gesundung und eine nachhaltige, präventive Stabilisierung des Erreichten.

In der DCG-Berufsordnung und in den DIN-Normen (Kapitel „Ethik-Kodex“) sind die umfangreichen ethischen Grundsätze des Berufsverbandes zu Aspekten wie evidenzbasierter Versorgung, Patientensicherheit, Partnerschaft zwischen Chiropraktor und Patient schriftlich und als freiwillige Selbstverpflichtung fixiert.

Ziele der DCG

Patientenversorgung verbessern

Die Zukunft der Heilkunde liegt in ganzheitlichen, integrativen Ansätzen, die den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Voraussetzung dafür ist ein enges Zusammenwirken der konventionellen mit der komplementären Medizin. Chiropraktoren verfolgen diese Sichtweise in Ausbildung und Praxisalltag.

Schutz des Berufsstandes

Im Gegensatz zu anderen Ländern ist in Deutschland der Chiropraktor noch nicht als eigenständiger akademischer Heilberuf anerkannt. Gesetzliche Regelungen und Transparenz fehlen, die Verwechslungsgefahr zwischen den unterschiedlichen Anbietern der chiropraktischen Methodik ist hoch, häufig zu Lasten der Patienten. Um höchstmögliche Patientensicherheit und berufsständische Anerkennung des Chiropraktors zu gewährleisten, steuert die DCG mittel- und langfristig den Schutz des Berufsstandes in Deutschland an. Denn gerade bei Dienstleistungen rund um die Gesundheit gilt zum Wohle des Patienten „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“

Qualifizierter Chiropraktik-Studiengang in Deutschland

Verantwortungsvolle Berufe brauchen qualifizierten Nachwuchs. Das gilt auch für Chiropraktoren. Um der steigenden Nachfrage von Patienten und Studien-Interessenten gerecht zu werden, ist es eines unser dringlichsten Anliegen, auch in Deutschland einen eigenen Studiengang auf qualitativ-hohem Niveau anzubieten.

Krankenkassenzulassung

„Es gibt Krankheiten für Private und solche für jeden.“ Damit dieser Spruch baldmöglichst der Vergangenheit angehört, ist die umfassende Anerkennung von Gesundheitsleistungen durch DCG-Chiropraktoren ein wichtiger Schritt. Erschwert wird dieses Anliegen allerdings durch den hinsichtlich seiner Anforderungen und Bestimmungen ausgesprochen komplexen und heterogenen deutschen Krankenkassen-Markt. In der Folge existieren aktuell zwar verschiedene individuelle Lösungen und Absprachen einzelner Praxen mit ihren zuständigen Krankenkassen. Eine umfassende, bundesweite Abrechnungs-Lösung ist allerdings noch nicht in Sicht.

Unser Team

Vorstand

Timo Kaschel

Vorsitzender
Steffen Stumpp 

Master of Chiropractic | MChiro MEAC, Heilpraktiker

Stellvertretende Vorsitzende
Katharina Schmidt

MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Weiterbildungsleiterin
Merle Diederichsen
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Kassenwart
Josef Heinemeier
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Schriftführer
Fynn Ehlers
MSc Chiropractic, Heilpraktiker

Geschäftsführung, Büro & Assistenz

Geschäftsführerin

Carolin Pradel-Borck

Diplom-Kulturwirtin / International Cultural and Business Studies M.A.

geschaeftsfuehrung@chiropraktik.de
Tel.: 0341-39294889

Büro & Assistenz

Mandy Hantke

Master Communication Management

buero@chiropraktik.de
Tel.: 017623972480